BEGRÜSSUNG

Portrait von Josef Feuchtgruber
Josef Feuchtgruber
Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Regensburg

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,

Hochwasserschutz an den großen Flüssen wie Donau und Regen ist eine Kernaufgabe der Bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung. Die Strategien und Ziele für einen nachhaltigen Hochwasserschutz in Bayern hat die Bayerische Staatsregierung in dem integralen "Hochwasserschutzaktionsprogramm 2020 plus" mit den drei Handlungsfeldern "Natürlicher Rückhalt", "Technischer Hochwasserschutz" und "Hochwasservorsorge" zusammengefasst. Der Hochwasserschutz Regensburg ist ein wesentlicher Baustein in diesem Programm und gleichzeitig mit geschätzten Gesamtkosten von voraussichtlich über 150 Mio. Euro eine der größten Einzelmaßnahmen in Bayern. Als letztes wurden die Abschnitte Reinhausen (2016) am linken und Steinweg (2020) am rechten Ufer vor der Regenmündung in die Donau verwirklicht.

Mit dem gemeinsamen Internetauftritt bietet Ihnen das Wasserwirtschaftsamt Regensburg als Vorhabensträger und die Stadt Regensburg als maßgeblich beteiligter Partner eine übersichtliche und aktuelle Informationsplattform. Nutzen Sie diese Möglichkeit!

Über Ihre Rückmeldungen und Anregungen würden wir uns freuen.

Josef Feuchtgruber
Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Regensburg
Portrait der Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-SChwarzfischer
Gertrud Maltz-Schwarzfischer
Oberbürgermeisterin Stadt Regensburg

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr herzlich begrüße ich Sie auf den Internetseiten zum Thema "Hochwasserschutz für Regensburg".

Gemeinsam mit dem Wasserwirtschaftsamt Regensburg möchten wir Ihnen sowohl aktuelle Informationen zu den Planungen, Rechtsverfahren und Baumaßnahmen als auch allgemeine Informationen zum Hochwasserschutz, Broschüren zum Download und weitere interessante Links bieten.

Aktive Bürgerbeteiligung ist wichtig – Offene Planung
Offene Planung bedeutet durch intensive Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung umfassend über die Gefahren des Hochwassers zu informieren und die Bürgerschaft von Beginn an in den Planungsprozess einzubinden. Ziel der Offenen Planung ist es letztlich, Schutzlösungen zu finden, die den städtebaulichen, denkmalpflegerischen, naturschutzfachlichen und wasserwirtschaftlichen Anforderungen gerecht werden und von den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen werden.

Hochwasserschutz Regensburg – ein Jahrhundertprojekt
Nach den Wettbewerben in den Jahren 2003 und 2004 und einer anschließenden Vertiefungs- und Planungsphase in den Jahren 2005 und 2006 wurde im Jahre 2009 der Abschnitt S (Irl), im Jahre 2011 der Abschnitt A (Schwabelweis), im Jahre 2015 der Abschnitt D (Reinhausen) und im Jahre 2020 der Abschnitt L (Steinweg/Pfaffenstein) fertig gestellt. Die Abschnitte F (Gallingkofen) und der Abschnitt H (Unterer Wöhrd) befinden sich derzeit im fortgeschrittenen Planungsstadium, für den Abschnitt I (Oberer Wöhrd) wurde die Planung im Jahre 2020 begonnen. Insgesamt wollen der Freistaat Bayern und die Stadt Regensburg über 100 Millionen Euro in den Hochwasserschutz für Regensburg investieren.

Ich möchte dabei die bereits unter meinen Vorgängern entstandene vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Freistaat Bayern fortsetzen und mich dafür einsetzen, dass auch zukünftig seitens der Stadt alle erforderlichen finanziellen und personellen Ressourcen für die Planung, Umsetzung und Unterhaltung des Hochwasserschutzes bereit gestellt werden.

Unser Internetauftritt soll jedoch nicht das persönliche Gespräch ersetzen
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Tiefbauamtes und des Stadtplanungsamtes stehen Ihnen natürlich immer für alle Fragen rund um den Hochwasserschutz gerne zur Verfügung.

Gertrud Maltz-Schwarzfischer
Oberbürgermeisterin Stadt Regensburg