Chronologie

Die folgende Chronologie beschränkt sich auf wesentliche Schritte zum Ablauf des Gesamtprojekts. Detailiertere Informationen zu einzelnen Abschnitten erhalten Sie in den jeweiligen Unterbereichen.

um den inhalt abrufen zu können mit dem finger die tabellen-spalten nacht rechts schieben
Mit dem Finger von rechts nach links wischen um Tabelleninhalte abzurufen
13.11.17 Planfeststellungsbeschluss Abschnitt Q Westhafen
11.10.17 Bürgerinfo zum Baubeginn Abschnitt L Steinweg
04.10.17 Baubeginn Abschnitt L Steinweg
19.09.17 Kenntnisnahmebeschluss für den Abschnitt F Gallingkofen durch den Planungsausschuss der Stadt Regensburg
20.07.17 Bürgerinformation Abschnitt F Gallingkofen
01.06.17 Einleitung Planfeststellungsverfahren Abschnitt E Sallern
09.12.16 Übergabe an die Stadt Regensburg / Inbetriebnahme Abschnitt D Reinhausen
17.11.16 Planfeststellungsbeschluss Abschnitt L Steinweg
07.06.16 Bürgerinformation Abschnitt H Unterer Wöhrd
20.04.16 Fertigstellung Abschnitt D Reinhausen (Faltblatt 8)
12.01.16 Bürgerinformation Abschnitt E Sallern
16.10.15 Fertigstellung und Übergabe Umgestaltung Donaunordarm
26.01.15 Baubeginn Donaunordarm
15.12.14 Einreichen des Wasserrechtsantrags für den Abschnitt L Steinweg bei der Wasserrechtsbehörde
23.07.14 Einleitungsbeschluss für den Abschnitt L Steinweg
11.04.14 Bürgerinformation Abschnitt E Sallern
25.02.14 Kenntnisnahmebeschluss für den Abschnitt E Sallern durch den Planungsausschuss der Stadt Regensburg
05.02.14 Bürgerinformation Abschnitt L Steinweg
28.01.14 Kenntnisnahmebeschluss für den Abschnitt L Steinweg durch den Planungsausschuss der Stadt Regensburg
30.12.13 Antrag der Stadt für die Detailplanung der Abschnitte Gallingkofen und Unterer Wöhrd
24.10.13 Bürgerinformation Abschnitt F Gallingkofen
09.10.13 Wasserrechtsbescheid Donaunordarm Flussraumkonzept
04.09.13 Baubeginn Abschnitt D Reinhausen
12.08.13 Einreichen des Wasserrechtsantrages für Abschnitt Q Westhafen bei der Wasserrechtsbehörde
24.07.13 Bürgerinformation Abschnitt Q Westhafen
16.07.13 Bürgerinformation Abschnitt D Reinhausen
18.03.13 Einleitung des Plangenehmigungsverfahrens Donaunordarm Flussraumkonzept
31.01.13 Fertigstellung der Planung Donaunebenarm
18.01.13 Wasserrechtsbescheid Abschnitt D Reinhausen
30.09.12 Erstellung eines numerischen Grundwassermodells
25.07.12 Beginn der Planungen Abschnitt E Sallern
26.06.12 Bürgerinformation Abschnitt Q Westhafen
15.06.12 2. Planungskonferenz Donaunebenarm Flussraumkonzept
15.05.12 Beginn der Planungen Abschnitt B Weichs-Ost
27.01.12 1. Planungskonferenz Donaunebenarm Flussraumkonzept
17.11.11 Freischaltung des Grundwassermessnetzes
14.11.11 Einreichen des Wasserrechtsantrags für Abschnitt D Reinhausen bei der Wasserrechtsbehörde
25.10.11 Beginn der Planung Donaunebenarm (Bereich Dultplatz)
26.07.11 Fertigstellung Abschnitt Schwabelweis (Faltblatt 7) mit Einweihung
21.06.11 Faltblatt 6 Flussraumkonzept
21.03.11 Beginn der Planungen Abschnitt Q Westhafen
30.01.11 Beginn der Planungen Abschnitt L Steinweg
30.08.10 Freischaltung der Homepage zum Hochwasserschutz Regensburg
22.03.10 Baubeginn Abschnitt Schwabelweis
17.09.09 Fertigstellung Abschnitt Irl (Faltbaltt 5) mit Einweihung des Schöpfwerks
seit 2009 Aufbau eines Messnetzes für den Grundwässerstand an Donau und Regen im Stadtgebiet
seit 2009 Planung eines Flussraumkonzepts mit 4 Planungskonferenzen unter Beteiligung von Verbänden, Vereinen und städtischen Ämtern zur Abstimmung der verschiedenen Interessen
24.10.08 Baubeginn Abschnitt Irl
21.10.08 Einreichen des Wasserrechtsantrags für Schwabelweis bei der Wasserrechtsbehörde
15.10.08 Antrag der Stadt auf Ausplanung der Abschnitte Reinhausen und Westhafen
2008 Informationsveranstaltung zum Hochwasserschutz Regensburg im Thon-Dittmer-Palais
18.12.07 Einreichen des Wasserrechtsantrags Irl bei der Wasserrechtsbehörde
2006/07 Planung der Abschnitte Irl und Schwabelweis und Information der betroffenen Bürger
2006 Antrag der Stadt auf Ausplanung der Abschnitte Irl, Schwabelweis und Weichs
2005/06 Vertiefung der Wettbewerbsergebnisse mit 2 Siegerteams durch eine Optimierungsphase mit 2-wöchiger Präsentation der Ergebnisse in einer öffentlichen Ausstellung (Faltblatt 4)
2005 Planungsarbeiten für die Bildung von 18 Abschnitten (sog. Poldern) und Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung zwischen Freistaat Bayern und Stadt Regensburg für die Planung
2003/04 Durchführung eines 2-phasigen Wettbewerbs: Aus 42 eingereichten Arbeiten wurden 15 Arbeiten für die 2. Phase zugelassen. Abschließend erhielten 4 Arbeiten Siegerpreise (Faltblatt 3)
2001/02 Erhebung von Grundlagen für den Wettbewerb
(u.a.: Binnenentwässerung, mobile Elemente, Fotoabwicklung, Kanalnetzberechnung, Baugrunduntersuchungen)
2000/01 Einbindung und Befragung der Bevölkerung zum Hochwasserschutz ("Runde Tische") und Veröffentlichung der Ergebnisse (Faltblatt 2)
2000 Aufstellen der Hochwasser-Tafeln (HW-Stelen) und Veröffentlichung des Faltblatts 1
1998 Vorlage des Plans "Hochwassergefährdete Gebiete beim 100-jährlichen HW" mit Eintragung der roten Linie, d.h. der Abgrenzung zwischen abflusswirksamen und nicht abflusswirksamen Bereichen
Nachfolgend Ermittlung der maßgeblichen Hochwasserschutzlinie, d.h. der Lage der Schutzbauwerke am Ufer (blaue Linie)
1994-98 Vorerhebungen für die Planung:
- Vermessung des gesamten Donau-/Regenabschnitts im Stadtgebiet
Hydrotechnische Berechnungen
- Luftbildaufnahmen, Digitalisierung der Stadtgrundkarte und Aufbau eines digitalen Geländemodells
1994 Antrag der Stadt Regensburg die Planungen wieder aufzunehmen.
1987 Stadt Regensburg hebt nach massivem Widerstand der Bevölkerung den Bescheid von 1977 auf. Die Wasserwirtschaft stellt daraufhin die Planung für den Hochwasserschutz der Stadt Regensburg ein.
1977 Erlass des Planfeststellungsbescheids für Stadtamhof
1976 Antrag des Planfeststellungsverfahrens für Stadtamhof
1970/71 Rahmenplanung des WWA für Stadtamhof; Sallern, Reinhausen, Weichs, Schwabelweis und Steinweg
1960 Universität München erstellt für Donau in Regensbug ein Abflussmodell
1958 Antrag der Stadt für Stadtamhof, Reinhausen, Weichs und Schwabelweis einen Hochwasserschutz zu planen
1954 Entwurf der Entwässerung durch die Stadt
1951 Rahmenentwurf des Wasserwirtschaftsamts (WWA): Festlegen der Deichtrassen