Abschnitt M - Großprüfening

Von der Stadtgrenze bis zur Eisenbahnbrücke Mariaort

Status: Wettbewerbsplanung
Kosten: ca. 1,6 Mio € (nach Wettbewerb)

geplante Schutzmaßnahmen: Deich / Mauern, mobile Elemente

Planung durch Planungsgruppe Hochwasserschutz Regensburg
Ingenieur: Goldbrunner, Gaimersheim
Architekt: Prof. Dr. Vittorio Lampugnani, Mailand
Landschaftsarchitekt: Wolfgang Weinzierl, Ingolstadt


Verfahrensablauf

Der folgende Verfahrensablauf zeigt Ihnen im Überblick die Abfolge der notwendigen Schritte von der ersten Entscheidung bis zur Fertigstellung eines Planungsabschnitts. Die mit Datum versehen Aufgaben sind bereits abgeschlossen.

Zu dem jeweiligen Bearbeitungspunkt finden Sie Links, die weitere Informationen oder Ergebnisse bereitstellen.

um den inhalt abrufen zu können mit dem finger die tabellen-spalten nacht rechts schieben
Mit dem Finger von rechts nach links wischen um Tabelleninhalte abzurufen
Verfahrensschritt Zuständigkeit Datum
1 Antrag der Stadt an den Freistaat, die Detailplanungen aufzunehmen Stadt R.
2 Auftragsvergabe an Planungsteam WWA R.
3 Bürgerinformation WWA R.
4 Information TöB´s, Naturschutzverbände und Vereine WWA R.
5 Erstellung des Bauentwurfs Planungsbüro
6 Kenntnisnahmebeschluss durch den Planungsausschuss Stadt R.
7 gegebenfalls Ergänzung / Überarbeitung des Bauentwurfs Planungsbüro
8 Einleitungsbeschluss durch den Planungsausschuss (optional) Stadt R.
9 Antrag / Einleitung des Planfeststellungsverfahrens WWA R.
10 Öffentliche Auslegung der Unterlagen Untere Wasser- rechtsbehörde
(Umweltamt Stadt R.)
11 Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange, Bürger, Verbände etc.
12 Sichtung und Prüfung der Stellungnahmen Untere Wasser- rechtsbehörde
(Umweltamt Stadt R.)
13 Erörterungstermin Untere Wasser- rechtsbehörde
(Umweltamt Stadt R.)
14 Erlass Planfeststellungsbeschluss (Rechtskraft) Untere Wasser- rechtsbehörde
(Umweltamt Stadt R.)
15 Maßnahmenbeschluss des Planungsausschusses und Mittelfreigabe durch die Stadt Stadt R.
16 Mittelbereitstellung; Ausschreibung und Vergabe der zu erbringenden Bauleistungen WWA R.
17 Bürgerinformation zum Bauablauf WWA R.
18 Beginn / Fertigstellung der Baumaßnahmen Baufirma
19 Übergabe an die Stadt Regensburg und Inbetriebnahme WWA R.

= mit Bürgerbeteiligung

Die grafische Version des Verfahrensablaufs kann an Smartphones und kleineren mobilen Geräten nicht effektiv dargestellt werden. Aus diesem Grund ist diese ausgeblendet. Wir bitten um Verständnis.

Die grafische Version des Verfahrensablaufs zeigt Ihnen die gleichen Informationen optisch aufbereitet, jedoch ohne die weiterführenden Links.

Untere Wasser-
rechtsbehörde
Freistaat Bayern
WWA Regensburg
Stadt Regensburg
Öffentlichkeit;
Verbände, Vereine
1

Planungsausschuss, Antrag bei Freistaat Bayern

2

Beauftragung der Planer

3

Bürgerinformation

4

Information der Träger öffentlicher Belange, Vereine

5

Bauentwurf

6

Planungsausschuss; Kenntnisnahme- beschluss

7

Bauentwurf; ggf. ergänzt / überarbeitet

8

Planungsausschuss / Einleitungsbeschluss

9

Antrag bei Unterer Wasserrechts-Behörde auf Durchführung des Planfeststellungsverfahrens

10

Öffentliche Auslegung

11

Stellungnahmen von Bürgern und Trägern öffentlicher Belange

12

Sichtung und Prüfung der Stellungnahmen

13

Erörterungstermin

14

Planfeststellungsbeschluss

15

Planungsausschuss; Maßnahmen- beschluss; Bauvereinbarung

16

Mittelbereitstellung; Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen

17

Bürgerinformationen zum Bauablauf

18

Beginn / Fertigstellung der Baumaßnahmen

19

Übergabe an die Stadt Regensburg und Inbetriebnahme

Luftbild von großen,überschwemmten Flächen mit braunen Donauwasser
28. Oktober 2002
Luftbild von der überschwemmten Innenstadt von Regensburg

Stadt plant "kleinen" Hochwasserschutz

CSU und Tiefbauamt informierten in Prüfening.
Damm rief auch Kritiker auf den Plan.

Pläne

Wettbewerb 2006